Sie sind hier: Unser Ortsverein / Ortsverein / Historie

Ansprechpartner

Ortsverein

Herr
Ulrich Mombauer
stv. Vorsitzender

Tel: 02204 63 673
Fax: 02204 96 89 393

Ulrich.Mombauer[at]DRK-Refrath.de

Steinbreche 30 
(Posteinwurf: Steinbrecher Weg 2)
51427 Bergisch Gladbach

Die Historie unseres Ortsvereins

Refrath antik 1909
W. Wehn, H. Beyelschmidt, P. Zaar, J. Gruss im Sanitätsdienst für die Sanitätskolonne Bensberg. Ein Foto vermutlich aus dem Jahr 1960, aufgenommen im Stadion Milchborntal in Bensberg.

Über 100 Jahre aktive Rotkreuzarbeit - eine Arbeit die sich im Laufe des Jahrhunderts stark verändert hat. Nur eines haben die Helfer aus allen Zeiten gemeinsam: Sie engagieren sich freiwillig und ehrenamtlich - für Sie!

Die Sanitätskolonne Bensberg des Roten Kreuzes, vermutlich ein Bild aus dem Jahr 1909
Die Bereitschaft Bensberg und Refrath des Deutschen Roten Kreuzes im Jahr 2009

Im Jahr 1909 wurde in Bensberg die erste Sanitätskolonne des Roten Kreuzes gegründet. Die Idee des Roten Kreuzes war zu diesem Zeitpunkt fast genau 50 Jahre alt. Im Juni des Jahres 1859 rief der Schweizer Kaufmann Henry Dunant, zwischen Verwundeten und Leichen der Schlacht um Solferino
stehend, zur brüderlichen Hilfe auf. Um seine Unabhängigkeit und Neutralität deutlich zu machen, musste Dunant sich kennzeichnen, es fiel der Entschluss, die Farben der Schweizer Flagge umzukehren, es entstand das Rote Kreuz auf weißem Grund als Zeichen neutraler medizinischer Hilfe. Aus der Idee ist heute die weltweit größte und stärkste Hilfsorganisation geworden. Weltweit helfen mehr als 125 Millionen Menschen den Hilfsbedürftigen, allein nach dem Maß ihrer Not.

Die Sanitätskolonne Bensberg des Roten Kreuzes, ein Bild aus dem Jahr 1929 vor der Gaststätte Daubenbüchel in Bensberg mit einem Krankenwagen
Die Bereitschaft Bensberg und Refrath des Deutschen Roten Kreuzes im Jahr 2009

Genau 50 Jahre nach der grausamen Schlacht wurde in Bensberg die erste Sanitätskolonne gegründet. Im Zeichen des Roten Kreuzes folgten die Helfer weiter den Ideen des Gründers. Sie leisteten Hilfe für den, der in Not ist und machten keinen Unterschied zwischen Religion, Stand oder Aussehen. Aus der Sanitätskolonne entstand dann die Bereitschaft Bensberg, die 1989 schließlich mit der 1948  gegründeten Bereitschaft Refrath fusionierte. Über mittlerweile einhundert Jahre haben die Helfer des Roten Kreuzes hier in Bensberg und Umgebung ihren ehrenamtlichen Dienst an ihren Mitmenschen verrichtet.

Die Sanitätskolonne Bensberg des Roten Kreuzes, ein Bild aus dem Jahr 1959 vor dem Bensberger Progymnasium
Die Bereitschaft Bensberg und Refrath des Deutschen Roten Kreuzes im Jahr 2009

Heute ist die Bereitschaft Bensberg und Refrath ein junges und dynamisches Team aus etwa 30 aktiven Helfern und einer besonderen Gruppe mit weiteren 25 Helfern. Schüler, Studenten, Ärzte, technische Angestellte, Pflegekräfte und viele mehr arbeiten gemeinsam, sei es in der Blutspende, im Sanitätsdienst auf Veranstaltungen, im Rettungsdienst, im Bereich des Refrather Treff oder im Katastrophenschutz. Alle verbindet heute wie damals die Idee des Henry Dunant von Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität.

Das Gründungsprotokoll aus dem Jahr 1909. Dank eines engagierten Mitglieds des Ortsvereins immer noch im Originalbuch im Besitz der Bereitschaft.

zum Seitenanfang