Sie sind hier: Unser Ortsverein / Die Bereitschaft / Sanitätsdienst

Ansprechpartner

Bereitschaftsleitung

Frau
Tatjana Barale
Bereitschaftsleiterin
1. Vorsitzende

Tel: 02204 63 673
Fax: 02204 968 93 93

Einsatzplanung[at]DRK-Refrath.de

Steinbreche 30 
(Posteinwurf: Steinbrecher Weg 2)
51427 Bergisch Gladbach

Sanitätsdienst

 

Unsere Sanitätsgruppe besteht derzeit aus etwa 30 aktiven Helferinnen und Helfern. Ein Notarzt, ein Lehrrettungsassistent, sieben Rettungssanitäter, fünf Rettungshelfer und 16 Sanitäter bieten hochqualifizierte Sanitätsdienste für Ihre Veranstaltungen. Sie übernehmen vielfältige Aufgaben. So sind sie für den Notfall - wie zum Beispiel ein Zugunglück oder einen Großbrand - bestens gerüstet und für den Schutz unserer Bevölkerung im Einsatz.

Unter der Berücksichtigung der von Ihnen übermittelten Angaben erstellen wir ein Konzept für die jeweilige Veranstaltung, welches ein Optimum an Sicherheit bietet, aber gleichzeitig kostengünstig ist.

Jederzeit stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Neugierig?

Freizeit mit Spaß und Sinn: Setzen auch Sie sich beim DRK in Bensberg und Refrath ein. Wir laden Sie herzlich ein, uns zu besuchen. Wir treffen uns jeden ersten Dienstag im Monat (außer feiertags) von 19.30 bis 21.30 Uhr in unserer Unterkunft in der Steinbrecher Weg 2 in Refrath zum Bereitschaftsabend. Oder besuchen Sie uns an jedem anderen Dienstag zwischen 18:30 und 21:00 Uhr. Wir bitten um Terminvereinbarung per Mail!

Welche Vorteile bietet Ihnen ein Sanitätsdienst?

Der Fachdienst Sanitätsdienst

Weitaus mehr Gründe sprechen für einen Sanitätsdienst.

Die Betreuung Ihrer Veranstaltung:

  • produziert mehr Sicherheit
  • unterstreicht die professionelle Organisation
  • entlastet den öffentlichen Rettungsdienst
  • kann grundsätzlich Leben retten

Wir bieten Ihnen dafür alles was Sie brauchen.

  • Erfüllung der Auflagen des Ordnungsamtes
  • professionelle Planung und Vorbereitung des Dienstes nach anerkannten Standards (Maurer)
  • hochqualifizierte Kräfte in notwendiger Stärke
  • Krankentransportwagen, Rettungswagen, Einsatzleitstellen und technische Fahrzeuge im notwendigen Umfang
  • technisches Zubehör wie Defibrillatoren, Sauerstoff, Tragen, Decken, Rucksäcke usw.
  • einen Ansprechpartner vor Ort, der Entscheidungen treffen und umsetzen kann
  • schnelles heranführen zusätzlicher Kräfte bei unerwarteten Großschadenslagen
  • falls Sie es wünschen abschließende Manöverkritik

Was verstehen wir unter kostengünstig?

Wir halten für unsere Sanitätsdienste eine Menge an notwendigem technischem Material bereit. Dieses Material benötigt Wartungen, Eichungen und Überprüfungen und kostet uns somit sehr viel Geld.

Unsere Helfer werden umfassend ausgebildet. Seminare im Sanitäts-und Betreuungsbereich, Technik und Sicherheit sowie weiterführende Lehrgänge zum Rettungssanitäter stehen dabei auf dem Programm, so dass wir auch für das Personal Kosten tragen.

Auch unser Fuhrpark bedarf einer gewissen Pflege und Betankung und auch die Technischen Überprüfungen und Werkstattbesuche kosten Geld.

Desweiteren fallen auch Nebenkosten für unsere Unterkunft an (Strom, Wasser etc.).

Wir bitten zu bedenken:

Unsere Einnahmen decken bei weitem nicht die laufenden Kosten die wir für die Besetzung von Sanitätsdiensten haben. Wir sind daher wie jede andere ehrenamtlich tätige Organisation auf Ihre Hilfe in Form von Spenden angewiesen.

zum Seitenanfang