Sie sind hier: Unser Ortsverein / Die Bereitschaft / Krankentransport und Rettungsdienst

Ansprechpartner

Bereitschaftsleitung

Herr
Alexander Munsch
stv. Bereitschaftsleiter

Tel: 02204 636 73
Fax: 02204 968 93 93

Einsatzplanung[at]DRK-Refrath.de

Steinbreche 30 
(Posteinwurf: Steinbrecher Weg 2)
51427 Bergisch Gladbach

Krankentransport und Rettungsdienst

Eines der anspruchsvollsten medizinischen Fachgebiete ist wohl die Notfall- und Rettungsmedizin. Hier sind ärztliches und nicht-ärztliches Personal gefordert, innerhalb weniger Augenblicke wichtigste Entscheidungen zu treffen, um Menschenleben zu retten und Schäden abzuhalten. Aktuell sind in der Bereitschaft fünf Rettungshelfer, sieben Rettungssanitäter, ein Lehrrettungsassistent und ein Notarzt ehrenamtlich tätig. Die Bereitschaft verfügt über einen eigenen KTW auf Basis eines VW LT 28, der nach DIN 1789 als Notfall-KTW ausgestattet ist. Der KTW wird nicht nur regelmäßig auf Sanitätsdiensten eingesetzt, sondern ist auch fest als Teil des Patiententransportzuges 10 und zum Ersatz der Soforthilfekomponente beim überörtlichen Massenanfall von Verletzten (Ü-MAnV-S) verplant.

Neugierig?

Freizeit mit Spaß und Sinn: Setzen auch Sie sich beim DRK in Bensberg und Refrath ein. Wir laden Sie herzlich ein, uns zu besuchen. Wir treffen uns jeden ersten Dienstag im Monat (außer feiertags) von 19.30 bis 21.30 Uhr in unserer Unterkunft in der Steinbrecher Weg 2 in Refrath zum Bereitschaftsabend. Oder besuchen Sie uns an jedem anderen Dienstag zwischen 18:30 und 21:00 Uhr. Wir bitten um Terminvereinbarung per Mail!

Einsatz eines Rettungswagen beim Radrennen "Rund in Refrath".

Aus- und Fortbildung

Besatzung des KTW bei der Versorgung einer Verletzten nach einem Verkehrsunfall.

Mindestens einmal jählich veranstaltet der Kreisverband Rheinisch Bergischer Kreis einen Sanitätsdienst-Lehrgang. Dieser Lehrgang und die Zusatzausbildung "San C" bilden den Grundstock der Rettungshelferausbildung. Diese Ausbildung ist für jeden Helfer offen, vorausgesetzt er erfüllt die rechtlichen und medizinischen Voraussetzungen (ärztliches Attest über die Eignung). Zusätzlich muss für den Abschluß als Rettungshelfer nach dem Rettungsdienstgesetz NRW noch eine Prüfung und ein 80-stündiges Rettungswachenpraktikum abgelegt werden. Einmal jährlich bildet die Bereitschaft  geeignete Helfer zum Rettungssanitäter aus. Diese Ausbildung dauert insgesamt 520 Stunden inklusive der theoretischen Ausbildung und je eines Rettungswachen- und Krankenhauspraktikums.

 

Sie benötigen einen Krankentransport?

Krankentransporte werden von der Leitstelle des Rheinisch Bergischen Kreises koordiniert. Sie erreichen die zuständigen Mitarbeiter unter der Telefonnummer 19222 (aus dem Festnetz ohne Vorwahl, vom Handy mit beliebiger Vorwahl des Rheinisch Bergischen Kreises). Sollten Sie besondere Fragen oder einen speziellen Transport benötigen, können Sie uns unter den rechts angegebenen Kontaktdaten erreichen. Achtung! Sollten Sie dringende medizinische Hilfe benötigen, wählen sie bitte immer die Notrufnummer 112!