Sie sind hier: Angebote / Teddybärrettungsdienst

Ansprechpartner

Bereitschaftsleitung

Herr
Alexander Munsch
stv. Bereitschaftsleiter

Tel: 02204 636 73

Fax: 02204 968 93 93

Einsatzplanung[at]DRK-Refrath.de

Steinbrecher Weg 2
51427 Bergisch Gladbach

Teddybärrettungsdienst

Der Teddybärrettungsdienst ist eines der jüngsten Projekte der Bereitschaft Bensberg und Refrath. Hier ergänzen sich die Kompetenzen von Bereitschaft und Jugendrotkreuz, um den jüngsten Helfern unserer Gesellschaft unterstützend zur Seite zu stehen.

Begeisterung und Angst

Die Sanitäterin des DRK erklärt den Inhalt der Schublade im Krankenwagen.

Fast immer sind Kinder begeistert von Einsatzfahrzeugen, die mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zum Einsatz sind. Die Begeisterung hält sich naturgemäß in Grenzen, wenn das Kind selbst Patient ist und die Hilfe der Rettungsdienstmitarbeiter benötigt. Kindern die Angst nehmen und Sicherheit geben - das ist das Ziel des Teddybärrettungsdienstes der Bereitschaft Bensberg und Refrath. Ein deutschlandweit bislang einzigartiges Projekt, bei dem es Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter ermöglicht wird, die Angst vor den Maßnahmen des Rettungsdienstpersonals zu verlieren und gleichzeitig grundlegende Fertigkeiten der Ersten Hilfe zu erlernen. Hierbei wird natürlich auf einen altersgemäßen, spielerischen Umgang mit dem Thema besonderen Wert gelegt.

Teddybärkrankenhaus und Power Pänz

Mit dem erkrankten oder verletzten Einhorn oder einem anderen Stofftier beginnt die Arbeit des Teddybärrettungsdienst.

Das Teddybärkrankenhaus des BVMD und die Aktion Power Pänz des Kölner Jugendrotkreuz bilden eine erfahrene Grundlage für den Teddybärrettungsdienst. Beide Aktionen sind lang erprobt und werden erfolgreich durchgeführt. Das Teddybärkrankenhaus soll Kindern die Angst vor Ärzten in weißen Kitteln nehmen. Regelmäßig bauen Medizinstudierende auf ihrem Campus in diversen Zelten ein kleines Krankenhaus auf und behandeln dort Teddys, Elefanten, Pferde und viele andere Stofftiere. Vom Röntgenbild über die Fellnaht bis zur Medikamentengabe, die Kinder begleiten die Stofftiere bei allen Teddybärärztlichen Maßnahmen. Die Aktion Power Pänz setzt sich mit den einfachen, für Kinder im Vor- und Grundschulalter geeigneten Maßnahmen der Ersten Hilfe auseinander. Die MitarbeiterInnen des Kölner Jugendrotkreuz erarbeiten einfache Maßnahmen der Ersten Hilfe mit den Kindern zusammen und helfen auch bei der Vorbereitung durch Bereitstellung von Ausmalbildern und einer Geschichte.

Der Teddybärrettungsdienst

Auch aneinander werden einfache Verbände und Maßnahmen geübt. Mit einer Menge Spaß für alle beteiligten.

Der Teddybärrettungsdienst kombiniert die Ideen des Teddybärkrankenhaus und der Power Pänz auf eigene Art und Weise. Die Teddybärsanitäter besuchen eine Kindergarten- oder Grundschulklasse mit einem Einsatzfahrzeug. In einem Zeitraum zwischen 45 und 60 Minuten werden die einfachsten Maßnahmen der Ersten Hilfe mit bis zu 20 Kindern spielerisch erarbeitet und aneinander geübt. Anschließend wird den Kindern das Einsatzfahrzeug vorgeführt und Fotos in spezieller Einsatzbekleidung gemacht.

Auf den Besuch der Teddybärsanitäter können sich die Kinder mit einer Geschichte vorbereiten und mit diversen Bildern zum Ausmalen.

Das Ausprobieren der Arbeitsgeräte im Krankenwagen bringt neben neuem Wissen auch eine Menge Spaß!

zum Seitenanfang